Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt St. Wendel
 

Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr St. Wendel


Wir als ihre Feuerwehr in der schönen Kreisstadt St.Wendel freuen uns über ihren Besuch und hoffen, diese Seiten werden Ihnen einen umfassenden Ein- bzw. Überblick über die Hilfsorganisation Feuerwehr geben.

 

Sollten Sie Fragen an uns haben, so klicken Sie bitte auf -Kontakt-.

 

 

Infos, Tipps und Hilfestellungen unter "Informatives"

 

 

 

 


Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Bliesen




Quelle: Dirk Schäfer

Bliesen. Im Rahmen einer Feierstunde wurde das neue Löschfahrzeug 10 (LF10) dem Löschbezirk Bliesen offiziell übergeben.

 

Neben Bürgermeister Peter Klär, dem Chef der St.Wendeler Wehr, waren zahlreiche Gäste, unter ihnen Landrat Udo Recktenwald, Brandinspekteur Dirk Schmidt, Wehrführer Rüdiger Cullmann , Vertreter aus Kommunalpolitik, befreundeten Feuerwehren und der Bevölkerung der Einladung von Löschbezirksführer Swen Gordner gefolgt.

 

Pfarrer Markus Bremges segnete das neue Fahrzeug und wünschte allzeit unfallfreie Fahrt.

Die Kosten belaufen sich auf rund 220.000 €.

 

Das Fahrzeug ersetzt ein LF 16-TS. Dieses wird nun zu einem Gerätewagen mit Schwerpunkt Wasser- und Höhenrettungumfunktioniert.

 

Ausgesondert wird ein Ford Transit aus dem Jahre 1981.

 

Hier einige Details:

 

Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1226 F
Radstand: 3610 mm
Zul. Gesamtgewicht: 13 500 kg
BxHxT: 2,50 x 3,10 x 7,0 m

Aufbauhersteller: Fa. Schlingmann

Ausstattungen:

- Motoranbaugenerator 8 kW
- Rückfahrkamera
- LED-Umfeldbeleuchtung
- Lichtmast
- Hygienewand
- Schiebleiter
- Schlingmann S2000 (FPN 10-2000)
- Löschwasserbehälter 1200 l mit freiem Einlauf
- Dachkasten mit Steckleiter
- eingeschobene Tragkraftspritze
- Motorsäge
- TH VU Grundausstattung inkl. Säbelsäge
- Schnellangriffsverteiler + C-Schnellangriff
- Spineboard
- Stativ mit Strahler
- 4 Atemschutzgeräte
- Tauchpumpe

 

Dirk Schäfer
Pressesprecher Feuerwehr St.Wendel


Kräftemessen beim Treppenlauf in Kaiserslautern



Kaiserslautern. Am heutigen Samstag starteten drei Mannschaften aus Marpingen zusammen mit Jens Hiltl aus dem Löschbezirk St Wendel-Kernstadt zum dritten Mal beim Firefighter Stairrun in Kaiserslautern.

Es galt die 22 Stockwerke des Rathauses schnellstmöglich über die 414 Stufen des Treppenraums in voller Feuerschutzkleidung und mit Atemschutzgerät auf dem Rücken zu überwinden.

 

Dies gelang ihnen erfolgreich und so konnten sich die Jungs gegen über 90 Mannschaften gute Endresultate sichern.

 

Jens Hiltl und Kevin Schreiner erreichten mit einer Zeit von 3:50 Minuten den 11. Platz. Mit wenig Zeitunterschied dahinter landeten Tobias Hoffmann und Fabian Fries auf Platz 16 sowie Artur Lorenz und Matthias Huber ebenfalls sehr nah dran auf Platz 24.

 

Dirk Schäfer

Pressesprecher Feuerwehr St.Wendel

 

 

 

 

 


18.01.17 Erfolgreiche Gründung des Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr St. Wendel, Löschbezirk Remmesweiler, e.V

Am Sonntag, dem 15.01.2017, wurde im Beisein von 25 aktiven Feuerwehrleuten und 5 "zivilen"[mehr]

 ...

13.01.17 Einsatzreiche Nacht für die Wehren! Sturmtief Egon sorgt für viel Arbeit in der Stadt

Stadtgebiet St. Wendel: Stadtteil Remmesweiler: Kaminbrand Urexweilerstraße Stadtteil Bliesen:[mehr]

 ...

12.01.17 Erste Hilfe und die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst! Ausbildung in der Kernstadt

Erste Hilfe und die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst stand am letzten Montag auf dem Dienstpla[mehr]

 ...

08.01.17 Rauchmelder retten Leben! Brand in der Kernstadt endet ohne größeren Schaden

Gegen zwei Uhr heute Morgen wurden zahlreiche Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Wendalinuss[mehr]

 ...

06.01.17 Lehrgangstermine 2017 sind da

Atemschutzgeräteträger:  17.03.2017 - 08.04.2017 Truppführer: 28.05.2017 -25.06.2017 Fun[mehr]

 ...

05.01.17 Löschbezirk Remmesweiler gründet Förderverein

Der Löschbezirk Remmesweiler der Feuerwehr St.Wendel hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Fördervere[mehr]

 ...

05.01.17 Brandeinsatz in Leitersweiler

Die Kollegen der Löschbezirke aus Leitersweiler, Hoof ( Zug 5), Oberlinxweiler, Urweiler (Zug 2)&nbs[mehr]

 ...