Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt St. Wendel
 
01.02.17

Brand im Kamin! Löschbezirk Kernstadt hat Fachmann als Ausbilder

Kategorie: Lbz.Kernstadt, Ausbildung

In der Übung am vergangenen Montag befassten wir uns unter der Leitung des Kollegen Gard mit dem Thema Kaminbrände. Der aus unserem Nachbarlöschbezirk stammende Brandmeister ist im Hauptamt als Schornsteinfegermeister tätig. Durch unsere Drehleiter kommen wir gerade in den kalten Monaten immer wieder auch über die Stadtgrenzen hinaus bei solchen Bränden zum Einsatz. Umso wichtiger sind diese Ausbildungen durch Fachkräften aus unseren eigenen Reihen, welche beide Seiten der Einsatzlage kennen, beurteilen und abarbeiten können.
Durch die nicht vollständige Verbrennung beim nicht ordnungsgemäßen Betreiben einer Brennstelle für Festbrennstoffe (z.B. Holzofen) kommt es im Inneren des Kamins und den daran angeschlossenen Armaturen zur Bildung des sogenannten Hart- oder Glanzrußes, welcher sich dann bei einem Kaminbrand durch eine externe Zündquelle entzündet. Selbst ein Kamin, welcher erst frisch durch Ihren Schornsteinfeger geprüft und abgenommen wurde, kann im Extremfall binnen einiger Wochen zu einer Gefahr für Sie und Ihr Eigenheim werden. Durch die hohen Temperaturen und die oftmals lange Brenndauer kann es trotz vorbeugenden Brandschutzes durch hitze- und feuerbeständige Baustoffe (F90) im Bereich des Kamins zu Schäden oder gar einer Feuerausbreitung im Gebäude kommen. 
Auch wir möchten an dieser Stelle erneut auf die Gefahren von einem nicht ordnungsgemäßen Gebrauch von Feuerstellen oder Heizungen hinweisen. Neben den Gefahren durch Brände, kann es auch durch das nicht richtige Abziehen der Verbrennungsgase zur giftigen Gasgemischen in den Wohnungen kommen und somit für die darin lebenden Personen sehr gefährlich werden. 
Wir danken dem Kollegen Gard recht herzlich für die tolle, fundierte und äußerst spannende Ausbildung. /pw

Keine News in dieser Ansicht.