Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt St. Wendel
 
20.09.17

Einsatzübung VU mit Person im Zug 1

Kategorie: Lbz.Kernstadt, Ausbildung

Quelle: FW WND - KS

Nach dem Seminar zur Abarbeitung von Verkehrsunfällen am vergangenen Wochenende wartete bei der Übung am Montag ein solches Szenario, vergleichbar mit einem realen Einsatz, auf die Einsatzkräfte. Am Einsatzort angelangt stießen die Kräfte auf zwei Pkw, von denen einer auf dem Dach und einer auf der Seite zu Stillstand gekommen waren und in dem sich jeweils eine Person bzw. eine Übungspuppe befanden. Nach einer Erkundung und Beurteilung der Lage wurden die Prioritäten in der Rettung festgelegt und ein erster Zugang in die Fahrzeuge hinein geschaffen. Der auf der Seite liegende Pkw wurde zügig aber gleichzeitig behutsam zurück auf die Räder gedreht um so den im Gurt hängenden Patienten zu entlasten und den mitübenden Auszubildenden der Rettungswache des DRK Kreisverband St.Wendel e.V einen Zugang zu ermöglichen. Im weiteren Verlauf wurde parallel zur medizinischen Versorgung der Innenraum nach möglichen Gefahrenquellen wie zum Beispiel nicht ausgelösten Airbags abgesucht und dann ein Teil der eingedrückten Karosserie mit einem hydraulischen Rettungszylinder zurückverformt um so die Befreiung des Patienten vorzubereiten. Nachdem dies erfolgt war, wurde die Fahrerseite des Pkw mit schwerem Gerät geöffnet und der Patient über ein Rettungsbrett aus dem Fahrzeug gerettet und zu weiteren Versorgung in den Rettungswagen des DRK Ortsverein St. Wendelverbracht. Gleichzeitig erfolgte durch eine zweite Gruppe die Befreiung der eingeklemmten Person aus dem Pkw in Dachlage. Im Anschluss an die Rettung wurde das Vorgehen durch die Übungsleiter mit den Kräften besprochen und alternative Wege und Techniken aufgezeigt. /pl

Keine News in dieser Ansicht.